Sie sind hier: Startseite / Über uns / Presse / EABG unterstützt bei Turnhallensanierung und weiteren ungewöhnlichen Projekten - 02.10.2015

EABG unterstützt bei Turnhallensanierung und weiteren ungewöhnlichen Projekten - 02.10.2015

EABG unterstützt bei Turnhallensanierung und weiteren ungewöhnlichen Projekten - 02.10.2015

Arche-Noah-Projekt Kennedyplatz

„Das sind doch die, die die Ein-Euro-Jobber beschäftigen“. So oder ähnlich klingt es, wenn es um die Geschäftstätigkeit der Essener Arbeit-Beschäftigungsgesellschaft (EABG) geht. Wie vielfältig die Arbeit der Essener Stadttochter ist und wie häufig Projekte mit großem Nutzen für die Stadt Essen und deren Bürger unterstützt werden, fällt dabei oft unter den Tisch.

Ein Beispiel: Insgesamt 36 Schulturnhallen auf Essener Stadtgebiet konnten seit Mitte August nicht mehr genutzt werden. Hintergrund: In Bochum hatten sich während der Sommerferien in einer Halle schwere Deckenteile gelöst. Das Land hatte daraufhin eine Untersuchung baugleicher Gebäude angeordnet. Seit wenigen Tagen nun sind fast alle Turnhallen wieder freigegeben. Dass Sportvereine und Schulen die dringend benötigten Kapazitäten ab jetzt wieder nutzen können, ist nicht zuletzt dem massiven Einsatz der EABG zu verdanken. Seit Ende August unterstützte das Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern die sachgemäße Herrichtung der Turnhallendecken von der Reparatur der Holzkonstruktionen über die Koordination der Elektroarbeiten bis hin zur Montage von Deckenleuchten.

Und auch bei dem vielbeachteten „Arche-Noah-Projekt“ mischte die EABG kräftig mit. Als Symbol gegen Diskriminierung und Rassismus baute der Initiativkreises Religionen in Essen (IRE) jüngst eine 25 Meter breite Arche auf dem Kennedyplatz auf. Bis zur Abschlussveranstaltung am 18./19. September beteiligten sich 1.500 Essener an der Gestaltung der 163 Bootsplanken – mit Bildern, Gedichten oder Sprüchen. Die EABG half beim Bau des Grundgerüsts – und tut dies regelmäßig bereits seit dem Start des Projekts vor drei Jahren.

Bleibt noch der Einsatz im Rahmen des „Essener Konsens“: seit über 20 Jahren engagiert sich dieser Zusammenschluss aus Wirtschaft, Handwerk, Industrie, Verbänden und Agentur für Arbeit, um mittels gemeinsamer Projekte Wege aus der Arbeitslosigkeit für Essener Bürger zu finden. Die EABG ist von Anfang an dabei und hat damit wichtige Projekte wie die Kulturlandschaft Deilbachtal, die Restaurierung der Kreuzeskirche, den Bau des Lokschuppens der Hespertalbahn oder den Halbachhammer möglich gemacht.